Ganz in der Nähe, nur durch den 400m hohen Berg Atalaya von der Stadt Haría getrennt, liegt im Nordender
Insel das kleine Dorf Maguez Lediglich um die 150 Häuser stehen in Maguez die meisten im typischen spanisch-arabischen Stil weiß gestrichen und mit Palmen vor den Häusern verschönert.
 
Sehenswert ist neben den wunderschönen anzusehenden Häusern die Iglesia de Santa Barbara, eine
kleine Kirche mit interessant-bizarrem Altarbild des Insel-Künstlers Cesar Manrique. Das an den Ausläufern
des Vulkans La Corona gelegene Dorf hat ansonsten quasi keine konventionellen Attraktionen für Touristen.
Den Charme bekommt Maguez durch seine ursprüngliche und friedliche Atmosphäre. Wer sich darauf einlässt,
kann eine erholsame Zeit in Maguez erleben und vielleicht ein wenig unter die Oberfläche schauen. So
lassen sich noch kleine Juwelen entdecken, wie zum Beispiel die Galerie des lokalen Künstlers Jaime Romero,
der mit seinem einzigartigen und ausgefallenen Stil beeindrucken kann.

 

Web Counter

Nach oben