Das Castillo de San Jose in Arrecife: Von der Hungerburg zum Museum für Moderne Kunst. Dies könnte das Motto dieses kraftvollen Gebäudes sein. Die Burg bildet nun die Bühne für das internationale Museum für zeitgenössische Kunst von Arrecife.
Arbeit sollte geschaffen werden für die Bevölkerung von Lanzarote. Nach den gewaltigen Vulkanausbrüchen auf der Insel Mitte des 18. Jahrhunderts litt sie Hunger.
So veranlasste König Karl III. 1776 den Bau des mächtigen Castillo de San Jose in Arrecife.
Zeitgenössische Kunst in Arrecife.
 
Seeräuberangriffe musste die Hungerburg in Arrecife nicht mehr abwehren, sie geriet in Bedeutungslosigkeit.
Über ein Jahrhundert stand der Bau in Arrecife ohne wirkliche Funktion leer. 1976 wurde das Castillo de San Jose von Cesar Manrique neu in Szene gesetzt wurde.
Moderne Skulpturen und abstrakte, farbenfrohe Werke des 20. Jahrhundert stehen in gekonntem Kontrast zu den dicken Mauern des Castillos.
 
Restaurant im Castillo de San Jose mit schönem Blick
Das Erdgeschoss des Castillo de San Jose beherbergt ein von Cesar Manrique im Detail ausgestaltetes Restaurant. Durch dessen große Fensterfront lässt sich das Treiben am Hafen von Arrecife beobachten.
 
 
  • Empfohlene Besichtigungsdauer: 45 Minuten
  • Öffnungszeiten des Museums: Täglich 10:00 bis 20:00 Uhr
  • Preise: Erwachsene: 4 Euros; Kinder 7-12 Jahre: 2 Euros Residents auf den Kanarischen Inseln:
  • Erwachsene: 3,20 Euros; Kinder: 1,60 Euros
  • Restaurant: 13:00 bis 16:00 Uhr und von 19:00 bis 23:30 Uhr

 

Web Counter

Nach oben