Arrieta ist bei den Touristen wegen mehrerer Fischlokale an der kleinen Uferstraße
bekannt. Hier gibt es Kanarische Küche mit immer frischen Meeresfrüchten und Fisch.
Der Ort besitzt noch einen 800 Meter langen Naturstrand, die Playa de La Garita.
 
Die Seebrücke, eines der am meisten fotografierten Motive auf Lanzarote.
 
Wahrscheinlich ist der Ort aus diesen Gründen in den letzten Jahren stark gewachsen.
Es entstanden mehrere Apartmenthäuser. Nahe der Playa de La Garita führt ein
langer Steg ins Meer, an dem früher Tanker gelöscht wurden. Heute dient er den Badegästen.
Im Kreisverkehr des Ortseinganges steht das 1992 erstellte Windspiel (genannt
Jugues del Viento) des Künstlers und Naturschützers von Lanzarote, César Manrique
Das auffallendste Bauwerk ist das um 1920 erbaute, dreistöckige Blaue Haus (Casa Juanita)
direkt am kleinen Fischereihafen von Arrieta. Es gibt verschiedene Geschichten über
den Erbauer und früheren Besitzer und seine Beweggründe, diese Villa zu erstellen.
Nachdem die Casa Juanita Jahrzehnte lang leer stand, beherbergte sie ab 1995 das
afrikanische Museum (Museo de Africa), welches jedoch Ende 1997 wieder geschlossen wurde.
 
 

 

 

Web Counter

Nach oben