Cueva de los Verdes

Die Cueva de los Verdes ist eine Lavahöhle auf Lanzarote.

Die Höhle entstand, als vor etwa 3.000 bis 4.500 Jahren der Montana coronaeine gewaltige Eruptin
hatte. Ein riesiger Lavastrom floss dabei über das neu entstandene Land Malpais de la Corona und
schmolz sich ein. Lange floss die Lava unter der erstarrten Oberfläche weiter und hinterließ eine
lange Höhle, als sie versiegte. An etwa 20 Stellen brach die Decke ein und bildete an den
Bruchstellen die so genannten Jameos.

Bis zu 20 Meter tiefe Schächte. Die Cueva de los Verdes ist nur ein Teil dieses insgesamt sieben
Kilometer langen Höhlensystems. Es ist einer der längsten Lavatunnel der Erde, der am Montaña
Corona beginnt, und an der Küste unterhalb der Meeresoberfläche endet. Große Teile sind noch
 immer unerforscht, weniger als 50 Prozent sind zugänglich. In früheren Jahrhunderten suchten
 hier die Lanzaroteños Schutz vor Piaten.
 
Konzertsaal in der Höhle.
  • Empfohlene Dauer des Besuchs: 1 Stunde
  • Preise: Erwachsene: 9 Euros; Kinder 7-12 Jahre: 4,50 Euros
  • Residents auf den Kanarischen Inseln: Erwachsene: 7,20 Euros; Kinder: 3,60 Euros
  • Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 h bis 18:00 h
  • Letzter Besuch: 17:00 Uhr
  • Öffnungszeiten im Sommer (bis 30. September): 10:00 - 19:00 Uhr
  • Letzter Besuch im Sommer: 18:00 Uhr

 

Fazit:
Faszinierende Höhle, gestaltet durch Lavaströme. Eine tolle Überraschung am Ende der Führung.
Moderation leider nur auf Spanisch und Englisch.
 

 

 

Web Counter

Nach oben