Orzola ist der nördlichste Ort der Kanareninsel Lanzarote. Er gehört zur Gemeinde Haría.
Orzola liegt mit seinen 277 Einwohnern (2007)[1] etwa 40 Kilometer von der Inselhauptstadt
Arrecife entfernt, am Fuße des Famara-Gebirges und am Rande des Malpaís de la Corona
(schlechtes Land am Fuße des Vulkans La Corona). Orzola hat einen kleinen Fischereihafen,
in dessen unmittelbarer Nähe an langen Leinen häufig Fische zum Trocknen hängen. Es gibt
mehrere Fischrestaurants und auch einige Ferienapartments. Wenige 100 Meter nordwestlich
von Orzola liegt der weiße Strand Playa de la Cantería direkt am Fuß des Famara-Gebirges.
Die kleinen weißen Buchten, Caletónes genannt, die südöstlich des Ortes nahe der
Landstraße liegen, sind allerdings wesentlich ungefährlicher für Badegäste.
Nur von Orzola aus kann man mit einer kleinen Personenfähre in etwa 30 Minuten nach
Caleta del Sebo auf der vorgelagerten Insel La Graciosa übersetzen.

 

 

 

 

 

 

Web Counter

Nach oben